Sonntag, 6. August 2017

RSG Hövelhof bei der 41. Giro delle Dolomiti

Sternfahrt zur 41. Giro delle Dolomiti:

In diesem Jahr haben 7 Hövelhofer Radsportler (Martin, David, Benny, Dietmar, August, Erik, Günter) aktiv an der Giro teilgenommen. Begleitet wurden wir noch von unseren Fans (Anna, Sandra, Jakob) und einem Gast(Günther) aus Willingen.

Im Frühjahr fragte mich David, ob ich nicht Lust hätte, mit dem Rad über Mellau zur Giro anzureisen. Ich fühlte mich sehr geehrt, überlegte nicht lange, und machte mich an die Planung zur Sternfahrt nach Bozen. Über Mellau sollte es gehen, da wir dort die letzte Gelegenheit hätten, die Hövelhofer KJG im Stadl besuchen zu können.
Die ca. 1000km lange Anreise sollte in 7 Tagen bewältigt werden. Nach Teilung der errechneten ca.15.000 Höhenmeter und Suche von geeigneten Unterkünften, ergaben sich die Etappen: E1 bis Alsfeld, E2 bis Werbach, E3 bis Gingen a.d.Brenz, E4 bis Mellau, E5 bis Saas(CH), E6 bis Tschierv(CH), E7 bis Frangart bei Bozen(I).
Es ging durch 5 Länder( Deutschland, Österreich, Lichtenstein, Schweiz, Italien) und 5 Alpenpässe: Furkajoch(1761m), Wolfgang Pass, Flüelapass(2383m), Ofenpass(2149m), Stelvio(2757m).

Mit jeweils 3kg Gepäck in der Satteltasche machten wir uns eine Woche vor dem Start der Giro auf den Weg. Unterwegs musste ich mehrfach erklären, das ich nicht der Vater von David sei.
Am zweiten Tag wurden wir bei der Suche nach einem Mittagsessen, spontan von einer Geburtstagsgesellschaft eingeladen, die wir natürlich gerne annahmen.
In der "Schäbischen Alb" wurde die Nahrungsaufnahme zu einem Problem. Wir kamen nur durch Geisterorte wie Hausen ohne Einkaufsmöglichkeiten. Eine Frau, die uns verstand, gab uns schließlich den Tipp, das es in Blaufelden, "Alles" gäbe. Wir machten einen kleinen Umweg, um zu diesem Schlaraffenland zu gelangen. Dort angekommen fanden wir schließlich statt Pizzeria eine Fleischerei mit Mittagstisch. Da dieser unseren riesen Hunger nicht befriedigen konnte, bestellten wir zum Nachtisch noch zwei Riesen Chili-Leberkässemmeln.
In Gingen ließ uns der Hotelier erst fahren, nachdem er ein Foto von uns für die lokale Presse gemacht hatte.
Kurz vor erreichen der österreichischen Grenze mussten wir uns zum ersten mal die Regenjacken anziehen, die wir dann auch erst am Folgetag in Lichtenstein wieder ausziehen konnten. Die ganze Vorarlberg Region war ein großes Regenloch. Bei der KJG Jugend in Mellau herrschte trotz der nicht so prickelnden Wetterlage, eine gute Stimmung. Nach Überquerung des Stelvio wurde das Abfahrtvergnügen leider durch eine Baustelle und hohes Verkehrsaufkommen getrübt.
Im Vinschgau mussten wir uns erstmal an Temperaturen von über 30 Grad gewöhnen.
Freitagnachmittag erreichten wir schließlich, wie geplant, das Hotel Sigmundskron, wo wir von den mit dem Auto angereisten Hövelhofern herzlich begrüßt wurden.
Der Samstag vor Beginn der 41. Giro wurde mit Abholung der Startunterlagen, Radpflege, Erholung am Pool und gepflegtem Dinieren verbracht. Der Hotelier Chistoph verteilte die Reste des Menüs zunächst erst immer ungefragt bei "den mit dem Rad angereisten Gästen".

Bericht von der 41. Giro delle Dolomiti: 

Wer hat Lust diesen Part zu übernehmen ?


Link zum Album: Giro Dolomiti 2017 


Videos vom Giro Veranstalter:


Samstag, 22. April 2017

Frühjahrs RTF Hövelhof 2017


Trotz kalter Witterung über 250 Teilnehmer. Etwa die Hälfte waren wieder Trimmfahrer ohne BDR Wertungskarte. Auch E-Bikefahrer konnten wir dieses Jahr begrüßen.











Link: Alle 333 Bilder von Gilbert

Montag, 17. April 2017

Einladung zur FJ RTF 2017 in Hövelhof

Wann: Samstag 22.4.2017

Startzeit: 9-11 Uhr

Anmeldung: ab 8 Uhr am Startort

Start/Ziel: Mühlenschule Hövelhof, Sennestr. 144

Anfahrt: Autobahn A33, Abfahrt Stukenbrock-Senne, bzw. Paderborn-Sennelager, von dort ausgeschildert

Startgeld: 5€ für BDR-Mitglieder (Schüler frei), 7€ für Trimmfahrer

Neue, 2017er Strecken als Download bei GPSies: 45km ; 75km ; 111km ; 151km


Neue Streckenführung: Alle Fahren jetzt über Klausheide, Espeln zur K1 in Westerwiehe !

Ausdrücklich eingeladen werden auch E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrer. Kinder und Wanderfahrer sind ebenfalls willkommen.

Alle Routen sind ausgeschildert und führen über verkehrsarme Nebenstraßen.
Nur die beiden großen Strecken weisen größere Steigungen auf.

Kontrollstellen in Westerwiehe, Winkhausen, Alfen, und Henglarn mit Getränken, Obst und Joghurt (solange der Vorrat reicht).

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur nicht angemessene Kleidung !

Dienstag, 14. März 2017

Einladung RSG WE Tour Herkules 2017

Hallo Radsportler,
wir haben für diesen Sommer wieder eine schöne RR WE Tour geplant.
Du bist herzlich eingeladen teilzunehmen.

Das Doppelzimmer im Schloßhotel kostet €40 pro Nase. Das Einzelzimmer €50. Beides inklusive Frühstück. Dies und das Abendessen inklusive der Getränke zahlt jeder selbst vor Ort.

Schloss Wilhelmsthal am Schloßhotel
Nebenkosten taxieren wir mit weiteren €30 pro Person, die Ati wie gehabt vorher einsammelt.
Bei den Taschen, die im Begleitfahrzeug deponiert werden können, bitte auf kleines Packmaß achten.


Bist du dabei? DZ oder EZ?


Am Freitag kannst du dich auf unserer Versammlung anmelden.
Spätestens am 24.03.2017 müssen wir beim Hotel die Zimmer verbindlich buchen.

Es gibt diesmal keine Trennung in Gruppe A/B. Beide Etappen sind aufgrund der moderaten Steigungen und den geplanten Stärkungspausen gut zu schaffen.
Das Mobilcatering übernehmen Ingrid und Ati.

Ingrid bei unserer WE Tour 2016
Lieben Dank vorab schon mal dafür.
Einkehr in eine Gaststätte ist nicht geplant. Dafür sind die von Günter ausgesuchten Rastplätze vom aller Feinsten.

Start: Samstag 17. Juni 9:00 in der Ferdinandstraße 28


Die Strecken mit Profil:


Hin       121km 1400hm (Strecke mit Profil auf GPSies)
Zurück 123km 1600hm (Strecke mit Profil auf GPSies)

Hinweis: auf GPSies werden 11% zu viel Höhenmeter im Vergleich zu meiner barometrischen Referenzmessung mit SIGMA BC23.11 angezeigt !

Roadbook Hinfahrt:


KM42 Kloster Dahlheim 1ste Verpflegungspause:


KM78 Volkmarsen 2te Verpflegungspause:
bei Regen hier

KM104 Hohes Gras im Habichtswald beim TV-Sender auf dem Essigberg(600m) höchster Punkt der WE Tour 2017:




KM107 Herkules Denkmal (520m):
Herkulesblick auf Kassel

KM110 Schloß Wilhelmsberg:
erreichen wir nach downhill durch den Bergpark Wilhelmshöhe
KM121 Ziel Schloßhotel Wilhelmsthal



Roadbook Rückfahrt:


Start: ca. 9:00



KM12-40 Reinhardswald:


KM37 Urwald Wichmannessen:
Urwald Wichmannessen am Wegesrand


KM41 Helmarshausen 1ste Verpflegungspause:
Krukenburg nach  400m Stich
KM82 Schloßgarten Neuenheerse:
KM123 Einstein Hövelhof:
nach Tecklenburgerland 2015

Das Orgateam
Erik und Günter